AMO

Ein skalierbares Verfahren für die großflächige Integration von 2D-Materialien

Zweidimensionale (2D-)Materialien haben ein enormes Potenzial, Bauelemente mit deutlich geringerer Größe und erweiterten Funktionalitäten im Vergleich zu den heutigen Siliziumtechnologien zu ermöglichen. Um dieses Potenzial auszuschöpfen, müssen wir jedoch in der Lage sein, 2D-Materialien in Halbleiterfertigungslinien zu integrieren – ein notorisch schwieriger Schritt. Ein Team von Forschern aus Schweden und Deutschland berichtet nun über eine neue Methode, mit der dies gelingen kann. [weiterlesen »]

Wegbereiter für 2D-Materialien in der Halbleiterindustrie – die 2D-Experimental Pilot Line stellt sich vor

Im Oktober 2020 startete die Europäische Kommission die 2D-Experimental Pilot Line (2D-EPL), ein neues 20-Millionen-Euro-Projekt mit dem Ziel, die erste Pilotlinie zur Herstellung großer Mengen elektronischer Komponenten auf Basis von Graphen und verwandten 2D-Materialien zu entwickeln. AMO GmbH ist einer der Partner des Projekts, zusammen mit Aixtron Ltd. und Oxford Instruments (UK), imec (Belgien), iHP GmbH, Micro Resist Technology GmbH, Aixtron SA und Suss Microtech (Deutschland), Graphenea (Spanien) und VTT (Finnland). [weiterlesen »]

MISEL: ein neues EU-Projekt zur Entwicklung einer intelligenten Kamera-Sensorik

AMO GmbH ist Partner von MISEL (Multispectral Intelligent Vision System with Embedded Low-Power Neural Computing), einem Projekt, das darauf abzielt, ein bio-inspiriertes Bildverarbeitungssystem zu entwickeln, das in der Lage ist, fortgeschrittene Erkennungsaufgaben zu implementieren, aber mit viel geringerer Größe, Gewicht und Stromverbrauch als marktübliche Komponenten. Das Projekt wird von der Europäischen Kommission im Rahmen des Horizon 2020 Forschungs- und Innovationsprogramms mit einem Gesamtbudget von 4,96 Millionen Euro gefördert.

[weiterlesen »]

2021 startet mit fünf neuen europäischen Projekten

Im Januar 2021 startet AMO GmbH fünf neue Projekte, die von der Europäischen Kommission im Rahmen des Forschungs- und Innovationsprogramms Horizon 2020 gefördert werden. Die Akronyme lauten Aeolus, MISEL, Graced, GreEnergy und 2Exciting. Die Themen reichen von neuromorphem Computing über Energy Harvesting bis hin zu innovativen photonischen Komponenten für die Überwachung der Luft- und Lebensmittelqualität. [weiterlesen »]

Das neue AMO-Magazin „nanovate!“ ist online 

Die neue nanovate! ist online.

In Zeiten von COVID 19 erscheint AMO im digitalen Glanz. Das neue AMO-Magazin „nanovate!“ ist pünktlich zum Jahresende online und gibt nun regelmäßig einen Überblick über die Forschungsaktivitäten und Konzepte der AMO aus dem vergangenen halben Jahr.

 

 

Virtueller AMO Messestand am Tag der Elektrotechnik der RWTH Aachen

AMO GmbH hat erfolgreich die ersten virtuellen Messeauftritte absolviert. Der Tag der Elektrotechnik der RWTH Aachen am 13. November 2020 bot AbsolventInnen und Studierenden die Möglichkeit, sich wie in den vergangenen Jahren auch, über die verschiedenen Unternehmen zu informieren und wichtige Kontakte zu potentiellen Arbeitgebern zu knüpfen. [weiterlesen »]

AMOs Nano-Fertigungskapazitäten steigen weiter

Am 2. Oktober hat AMO von Oxford Instruments die Lieferung einer neuen 200-mm-Anlage für die Atomlagenabscheidung (ALD) erhalten – gerade rechtzeitig für den Start der 2D-Experimental Pilot Line (2D-EPL).  Diese Anschaffung war dank der finanziellen Unterstützung des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen (MWIDE) möglich.

[weiterlesen »]

Experimentelle 2D-Pilotlinie geht an den Start

Die Lücke zwischen der Fertigung im Labormaßstab und der Großserienproduktion von elektronischen Bauelementen auf der Basis zweidimensionaler Materialien zu schließen – das ist die Aufgabe der 2D Experimental Pilot Line (2D-EPL), ein von der Europäischen Kommission finanziertes Projekt, das am 8. Oktober 2020 startet.

[weiterlesen »]