AMO

AMO MIT DEM GRAPHEN PAVILLON AUF DEM MOBILE WORLD KONGRESS

Das Graphen Flaggschiff kehrt mit Mobiltechnologien der nächsten Generation zum Mobile World Kongress zurück. Treten Sie ein in den Graphen Pavillon und entdecken Sie die faszinierende Welt des Graphens und verwandter Materialien auf einer Ausstellung, die konzipiert wurde, um diese Materialen ins alltägliche Leben zu bringen. Entdecken Sie im Graphene Knowledge Center, wie diese im großen Maßstab hergestellt werden können und erfahren Sie von neuen Spitzentechnologien, mit interaktiven Demonstratoren aus den Bereichen Sensorik, Internet of Things (IoT), Wearables, Gesundheit, Datacom und Energie. AMO GmbH und RWTH Aachen präsentieren ultraschnelle, Graphen-basierte Photodetektoren und vollkommen flexible logische Schaltungen sowie RF Schaltungen für zukünftige 5G und IoT Anwendungen.

[weiterlesen »]

Ist Alpha Centauri bald mit Hilfe von Graphen Sonnensegeln erreichbar?

Renommiertes Materials World Magazin berichtet über das ESA gestützte Experiment: Im Rahmen des Europäischen Graphen Flaggschiff Projektes hat ein Team von Studenten um den bei der AMO GmbH in Aachen tätigen Forscher Santiago José Cartamil-Bueno ein Experiment am ZARM Drop Tower in Bremen durchgeführt. Hier wurde über des Drop Your Thesis! Programm der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) das Potential von Graphen getestet, als Material für Sonnensegel in Schwerelosigkeit unter Weltraumbedingungen zu fungieren.

[weiterlesen »]

Forscher-Treffen zum „Wundermaterial“ Graphen

AMO GmbH und RWTH sind Gastgeber des Flagship-Treffens mit 150 Experten aus ganz Europa

Vom 18. bis zum 20. Dezember 2017 veranstalten AMO GmbH und RWTH gemeinsam im Forum M, Buchkremer Straße 1-7, 52062 Aachen, ein Treffen zum „Graphene Flagship“-Forschungsprojekt. Es werden 150 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus 23 europäischen Ländern erwartet. Bei diesem Treffen der Projektabteilung „Electronics and Photonics Integration“ stehen der aktuelle Stand der Forschung sowie zukünftige Ziele im Fokus. [weiterlesen »]

Forscher-Treffen zum „Wundermaterial“ Graphen

AMO GmbH und RWTH sind Gastgeber des Flagship-Treffens mit 150 Experten aus ganz Europa

Vom 18. bis zum 20. Dezember 2017 veranstalten AMO GmbH und RWTH gemeinsam im Forum M, Buchkremer Straße 1-7, 52062 Aachen, ein Treffen zum „Graphene Flagship“-Forschungsprojekt. Es werden 150 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus 23 europäischen Ländern erwartet. Bei diesem Treffen der Projektabteilung „Electronics and Photonics Integration“ stehen der aktuelle Stand der Forschung sowie zukünftige Ziele im Fokus.

[weiterlesen »]

SEMINAR

Prof. Scott Bunch
Department of Mechanical Engineering and Division of Materials Science and Engineering
Boston University 

„Atomic Membranes“

Donnerstag, den 21. Dezember 2017
16.00 – 17.00

RWTH Aachen, Physik Gebäude, Raum 28B110

Projekttreffen des FET Open Projektes Phase Change Switch

Im Rahmen des europäischen Projektes Phase Change Switch trafen sich die sechs beteiligten Forschungspartner EPFL Lausanne, IBM Research Zürich, Max-Planck-Gesellschaft, Thales Research and Technology, University of Cambridge und AMO zu einem gegenseitigen Informationsaustausch über ihre aktuellsten Forschungsergebnisse in Aachen. Bereits in diesem frühen Stadium des Projektes ließ ein sehr fruchtbarer Austausch unter den einzelnen Projektpartnern auf eine erfolgreiche Entwicklung des Projektes in der Zukunft schließen. [weiterlesen »]

AMO schließt sich dem Silizium Photonik Bündnis ePIXfab an

AMOs F&E-Foundry Services hat sich diesen Monat dem Silizium Photonik Bündnis ePIXfab angeschlossen. Leitbild von ePIXfab ist die Förderung der Wissenschaft, Technologie und Anwendungen auf dem Gebiet der Silizium Photonik. ePIXfab repräsentiert die europäische Silizium Photonik-Gemeinschaft, organisiert Fortbildungsaktivitäten, schafft Möglichkeiten für gemeinsame Forschungsprojekte und definiert Technologie-Roadmaps. Angefangen 2006 als Technologievermittler für Multi-Projekt-Wafer (MPW) Services, hat sich ePIXfab seitdem zu einem offenen Bündnis von europäischen Institutionen und Firmen mit derzeit 30 Mitgliedern entwickelt.

AMOs F&E-Fertigung von kundenspezifischen Wafern für Silizium- und Siliziumnitrid Photonik wird nun mittels der ePIXfab-Plattform beworben und einem breiteren Spektrum von Forschungs- und Innovationspartnern zugänglich gemacht.

[weiterlesen »]

SEMINAR

Dr.-Ing. Georg Rademacher
National Institute of Information and Communications Technology (NICT)
Tokyo, Japan

„Space-division multiplexing: recent achievements and fundamental challenges“

Freitag, den 24. November 2017
[weiterlesen »]

AMO erklärt politischen Entscheidungsträgern die Bedeutung von Graphen auf dem Digitalen Gipfeltreffen in Tallinn

AMO reiste mit einer Delegation des europäischen Graphen Flaggschiff-Projektes zum  Digitalen Gipfeltreffen nach Tallinn, das am 29. September 2017 in Estland stattfand. Forschungsergebnisse und technologische Fortschritte, die durch Graphen und andere 2D-Materialien ermöglicht wurden, konnten hier europäischen Staats- und Regierungschefs präsentiert werden.

[weiterlesen »]