AMO

Graphen liefert die Basis für den kleinsten Beschleunigungssensor der Welt

Neue Ära tragbarer Sensortechnologie möglich

Mit der Entwicklung des weltweit kleinsten Beschleunigungssensors könnte AMO in Zusammenarbeit mit schwedischen Partnern einen Durchbruch in der Sensor- und Navigationstechnologie erzielt haben. Dafür nutzen sie die herausragenden mechanischen und leitenden Eigenschaften des Materials Graphen. Die Forschungsergebnisse wurden jetzt in der Fachzeitschrift „Nature Electronics“ veröffentlicht.

[weiterlesen »]

Schlüsseltechnologien für Photonische Schaltkreise – neues Projekt gestartet

Neuartige Perowskit-Halbleiter stellen photonische Schaltkreise in Aussicht, die das Potenzial haben, eine technologische Revolution auszulösen. In dem neuen Forschungsprojekt „PerovsKET – Verbesserung der Mikrostruktur von Perowskiten mittels thermischem Nanoimprint als Schlüsseltechnologie für großflächige Perowskit-Optoelektronik“ erforscht die AMO GmbH aus Aachen, ein Team der Bergischen Universität Wuppertal (BUW, Lehrstuhl für Elektronische Bauelemente) und der NB Technologies aus Bonn wichtige Basistechnologien, um die Perowskit-Photonik mit der Welt der Siliziumelektronik zu kombinieren. Das Projekt wird aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) 2014-2020 „Investitionen in Wachstum und Beschäftigung“ und durch das Land Nordrhein-Westfalen über eine Laufzeit von drei Jahren mit insgesamt ca. 1.5 Millionen Euro gefördert.

[weiterlesen »]

AMO und ihre Partner starten das neue Forschungsprojekt PROTONLY

Neue Membran-Generation mit protonendurchlässigen Barriereschichten für elektrochemische Anwendungen

AMO und ZBT haben gemeinsam das INNO-KOM-Projekt PROTONLY gestartet. Das Ziel von PROTONLY ist die Erzeugung einer neuen verbesserten Membrangeneration für regenerative Energiesysteme (Wandler & Speicher) unter Verwendung von 2D-Materialien. [weiterlesen »]

EPIC im Interview mit Max Lemme von der AMO GmbH

Jose Pozo, CTO bei EPIC (European Photonics Industry Consortium), sprach mit Prof. Max Lemme, dem Geschäftsführer der AMO GmbH und Lehrstuhlinhaber des Lehrstuhls für elektronische Bauelemente an der RWTH Aachen. Hier forscht er im Bereich Graphen und verwandten Materialien sowie deren Anwendung in der Elektronik, Photonik und Sensorik. [weiterlesen »]

Großserienfertigung von Graphen im Fokus von Nature Materials

Die aktuelle Ausgabe der Fachzeitschrift Nature Materials beschäftigt sich mit dem aktuellen Stand der Großserienfertigung von Graphen und Graphen-basierten Bauteilen. Die Beherrschung dieser sowie die Integration in elektronische Bauteile ist derzeit der entscheidende Schritt für einen kommerziellen Erfolg dieses neuartigen Materials. [weiterlesen »]

AMO und die führende Photonikindustrie kooperieren zur Weiterentwicklung der PIC-Technologie mit Plasmonik

EU-Projekt PLASMOfab erfolgreich abgeschlossen

Mai 2019 – Das aus dem EU-Innovationsprogramm Horizon 2020 finanzierte Forschungsprojekt PLASMOfab wurde erfolgreich abgeschlossen, um die Massenproduktion von plasmo-photonischen Hochleistungskomponenten zu ermöglichen. Das 2016 gestartete Projekt hat führende Industriepartner und hochrangige Wissenschafts- und Forschungsinstitute zusammengebracht, die aktiv an der Wertschöpfungskette der photonischen integrierten Schaltungen (PIC) und der Optoelektronik arbeiten, darunter die AMO GmbH. [weiterlesen »]