AMO

Virtueller AMO Messestand am Tag der Elektrotechnik der RWTH Aachen

AMO GmbH hat erfolgreich die ersten virtuellen Messeauftritte absolviert. Der Tag der Elektrotechnik der RWTH Aachen am 13. November 2020 bot AbsolventInnen und Studierenden die Möglichkeit, sich wie in den vergangenen Jahren auch, über die verschiedenen Unternehmen zu informieren und wichtige Kontakte zu potentiellen Arbeitgebern zu knüpfen. [weiterlesen »]

AMOs Nano-Fertigungskapazitäten steigen weiter

Am 2. Oktober hat AMO von Oxford Instruments die Lieferung einer neuen 200-mm-Anlage für die Atomlagenabscheidung (ALD) erhalten – gerade rechtzeitig für den Start der 2D-Experimental Pilot Line (2D-EPL).  Diese Anschaffung war dank der finanziellen Unterstützung des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen (MWIDE) möglich.

[weiterlesen »]

Experimentelle 2D-Pilotlinie geht an den Start

Die Lücke zwischen der Fertigung im Labormaßstab und der Großserienproduktion von elektronischen Bauelementen auf der Basis zweidimensionaler Materialien zu schließen – das ist die Aufgabe der 2D Experimental Pilot Line (2D-EPL), ein von der Europäischen Kommission finanziertes Projekt, das am 8. Oktober 2020 startet.

[weiterlesen »]

Ein RWTH öffentlicher Vortrag von Max Lemme

Am 28. Oktober wird Max Lemme einen öffentlichen Vortrag mit dem Titel halten: “Graphen – vom Wundermaterial zur “Kill-er App”?”. In diesem Vortrag wird Lemme nicht nur die einzigartigen Eigenschaften von Graphen und verwandten zweidimensionalen (2D) Materialien diskutieren, sondern auch ihre möglichen Anwendungen in zukünftigen elektronischen Geräten und die Herausforderungen, die noch überwunden werden müssen, um diese Geräte auf den Markt zu bringen. Die vollständige Zusammenfassung kann hier heruntergeladen werden. [weiterlesen »]

Hohe Empfindlichkeit und geringer Stromverbrauch in Graphen-basierten Photodetektoren

Forscher von AMO GmbH, ICFO- Institut de Ciencies Fotoniques, RWTH Aachen und Bergishe Universität Wuppertal haben einen neuartigen Ansatz für Graphen-basierte Photodetektoren entwickelt, der es erlaubt, hohe Empfindlichkeit und niedrigen Stromverbrauch zu kombinieren und damit eine der größten Einschränkungen moderner Graphen-basierter Photodetektoren zu umgehen – nämlich den hohen Stromverbrauch, der durch ihre großen Dunkelströme verursacht wird. [weiterlesen »]

Der erste Operationsverstärker auf der Basis eines zweidimensionalen Materials

Der erste Operationsverstärker auf der Basis eines zweidimensionalen Materials 

Forscher von TU Wien,  AMO GmbH,  Pisa Universität und Bergische Universität Wuppertal haben den ersten Operationsverstärker auf der Basis des zweidimensionalen Halbleiters MoS2 realisiert und damit einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zur Vision einer flexiblen Elektronik auf der Basis zweidimensionaler Materialien erreicht. Dieses Ergebnis ist kürzlich in der Zeitschrift Nature Electronics erschienen.

[weiterlesen »]