AMO

AMO bringt etablierten NILindustrialday an die RWTH Aachen

Konferenz zur Herstellung von Nanostrukturen

Der NILindustrialday gilt seit neun Jahren als wichtigste Veranstaltung auf internationaler Ebene für Anwender der NanoImprint Lithographie (NIL). Die Konferenz, zu der mehr als 150 Teilnehmer aus Europa, Asien und den USA erwartet werden, findet vom 28. bis 29. März 2019 im SuperC der RWTH Aachen statt. Ausrichter ist die AMO GmbH in Kooperation mit micro resist technology GmbH und Profactor GmbH.

Die Eröffnung übernehmen Professor Matthias Wessling, Prorektor für Forschung und Struktur der RWTH, Frau Gabi Grützner, Geschäftsführerin der micro resist technology GmbH, und Dr. Michael Hornung, Geschäftsführer der AMO GmbH.

In erster Linie werden beim NILindustrialday die vorhandenen Anwendungsmöglichkeiten der NIL und verwandten Technologien für die Serienfertigung thematisiert sowie neue technologische Ansätze präsentiert. NIL bezeichnet ein Verfahren zur Herstellung von Nanostrukturen für elektronische und opto-elektronische Bauteile mit Hilfe eines nanostrukturierten Stempels.

Im Fokus der diesjährigen Konferenz stehen die Anwendungsbereiche Life Sciences, Optik & Photonik, 3D Patterning und Mastering sowie die globalen Perspektiven der NanoImprint-Lithographie. Die Konferenz dient Anwendern und Forschenden somit als gemeinsame Plattform für Diskussionen und Informationsaustausch. Die Zielgruppe umfasst im Wesentlichen alle Technologieanwender und Prozessdienstleister im Bereich der NIL, Unternehmen, die den Einsatz der NIL evaluieren oder die neue erweiterte Möglichkeiten benötigen sowie Universitäten und Forschungseinrichtungen, die bestehende Technologien weiterentwickeln.

Weitere Informationen sowie die Anmeldung finden Sie unter www.nil-industrialday.org.

Kontakt
Conference Chair: Dr. Michael Hornung
AMO GmbH Aachen
Tel. +49 (0) 241 – 88 67 200
E-Mail: nil@amo.de