AMO

PlasmoniAC – Plasmonen für neuromorphe Datenverarbeitung

AMO arbeitet seit Beginn des Jahres in PlasmoniAC, einem von der EU geförderten Projekt, das die Realisierung einer radikal neuen Schaltungstechnologie für neuromorphe Datenverarbeitung auf der Basis von Plasmonen zum Ziel hat.

PlasmoniAC reagiert auf den dringenden industriellen Bedarf an schnellen neuromorphen Chips, die gleichzeitig kostengünstig, energieeffizient und kompakt sind. Durch die Zusammenführung der Expertise von 10 Partnern aus 7 Ländern bietet das Projekt eine einzigartige Chance, die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Photonikindustrie zu stärken und europäische Unternehmen in eine weltweit führende Position auf dem globalen Markt für neuromorphes Computing und Deep Learning zu bringen.

Das Kick-off-Meeting fand am 21. und 22. Januar 2020 in Thessaloniki, Griechenland, in einer sehr inspirierenden Atmosphäre statt. Mit einem hochmotivierten Team blickt PlasmoniAC nun den ersten Ergebnissen entgegen.

Die offizielle Pressemitteilung der Veranstaltung kann hier heruntergeladen warden.  Weitere Informationen zu PlasmoniAC unter  www.plasmoniac.eu.

 

PlasmoniAC im Überblick 

Zuschussvereinbarung 871391
Programm Horizon 2020 – Information and Communication Technologies: Unconventional Nanoelectronics
Die Dauer 01/01/2020 – 31/12/2022 (36 Months)
Zielsetzungen
  1. Schaffung einer zuverlässigen Plasmonik-Plattform mit einer Bandbreite von Nx100 GBit/s, Abmessungen im μm2-Bereich und hoher Energieeffizienz
  2. Demonstration einer ganz neuen Klasse von plasmonischen Neuronen für Feed-Forward- und wiederkehrende (recurrent) neuronale Netzwerke, wobei Photonik für Verbindungen, Plasmonik für Berechnungen und nichtflüchtige memristorbasierte Steuerung der Neuronengewichte verwendet werden
  3. Erstellung einer Deep Learning-Trainingsmodell-Suite, zugeschnittenen auf die neue neuromorphe plasmonische Hardware.
Partner Aristotle University of Thessaloniki (GR), University of Southampton (UK), ETH Zürich (CH), University of Burgundy – Franche-Comté (FR),CNRF (FR), IMEC (BE), IBM Research Zürich (CH), AMO GmbH (DE), Mellanox Technologies Ltd (IL), VPIphotonics GmbH (DE).
Koordinator Aristotle University of Thessaloniki (GR)
Website www.plasmoniac.eu