AMO

Wegbereiter für 2D-Materialien in der Halbleiterindustrie – die 2D-Experimental Pilot Line stellt sich vor

Im Oktober 2020 startete die Europäische Kommission die 2D-Experimental Pilot Line (2D-EPL), ein neues 20-Millionen-Euro-Projekt mit dem Ziel, die erste Pilotlinie zur Herstellung großer Mengen elektronischer Komponenten auf Basis von Graphen und verwandten 2D-Materialien zu entwickeln. AMO GmbH ist einer der Partner des Projekts, zusammen mit Aixtron Ltd. und Oxford Instruments (UK), imec (Belgien), iHP GmbH, Micro Resist Technology GmbH, Aixtron SA und Suss Microtech (Deutschland), Graphenea (Spanien) und VTT (Finnland).

Am 4. Februar präsentiert sich die 2D-Experimental Pilot Line (2D-EPL) der Öffentlichkeit in einer reichhaltigen digitalen Veranstaltung mit dem Titel “Pioneering 2D materials for semiconductor industry”. Hauptreferenten: Luigi Colombo (University of Texas) und Oliver Whear (Aixtron), gefolgt von einer Podiumsdiskussion mit Cedric Huyghebaert (IMEC), Max Lemme (RWTH Aachen und AMO GmbH) und Sanna Arpiainen (VTT).

Diese Veranstaltung wird den Teilnehmern Einblicke in diese neue Initiative des Graphene Flagship geben und wie diese die Einführung von Graphen und verwandten Materialien in der Halbleiterindustrie vorantreiben kann. Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.

Im Vorfeld der Veranstaltung findet um 13:30 Uhr (CET) ein spezielles Briefing für Presse und Medien statt.

Vollständiges Programm (alle Zeiten CET):

13.30 Uhr – Presse- und Medienbriefing: The Graphene Flagship 2D-Experimental Pilot Line .

Rebecca Waters, Dissemination

15.00 Uhr – Einführung in die Ziele und wichtigsten Meilensteine der 2D-EPL

Sanna Arpiainen, VTT Finnland

15.15 Uhr – 2D-Materialien: von der Forschung zur Fertigung

Luigi Colombo, University of Texas

16.00 Uhr – AIXTRON MOCVD: Die Industrialisierung von 2D-Materialien möglich machen

Oliver Whear, AIXTRON Ltd.

16.25 Uhr – Podiumsdiskussion: Wie der 2D-EPL zur Einführung von GRM in der Halbleiterwelt beiträgt.

 

Sprecher-Bios

Luigi Colombo erwarb einen BS (1975) in Physik am Iona College (NY) und einen PhD (1980) in Materialwissenschaften an der University of Rochester (NY). Nach einer 36-jährigen Karriere bei Texas Instruments (TI) ist er jetzt Adjunct Professor für Materialwissenschaft und -technik an der University of Texas in Dallas. Er ist Autor und Co-Autor von über 170 begutachteten Artikeln, hielt über 200 eingeladene und beigetragene Präsentationen, hat 5 Kapitel in herausgegebenen Büchern geschrieben und hält über 125 US- und internationale Patente. Er ist im strategischen Beirat des European Graphene Flagship, war im Beirat des UC Berkeley Center for Energy Efficient Electronics Science External Advisory Board, in der SRC-NRI Technical Program Group und im SRC-STARnet Strategic Advisory Board. Er ist auch ein pensionierter TI Fellow und ist ein IEEE und APS Fellow.

Oliver Whear machte seinen Master-Abschluss in Physik an der University of York, während er das Wachstum von magnetischen Dünnschichten untersuchte. Anschließend arbeitete er als Röntgenanwendungswissenschaftler, bevor er Produktmanager für eine HRXRD-Geräteflotte für Verbindungshalbleiter wurde. Während seiner Zeit als Röntgenapplikationswissenschaftler arbeitete Oliver mit Kunden in der gesamten Halbleiter-Lieferkette zusammen, einschließlich der Substratherstellung, III-V-Gießereien, Speicher-Gießereien und <14nm-Logik-F&E-Linien, um neue Messverfahren für die Inline-Untersuchung und Qualitätskontrolle in den modernsten Produktionsprozessen der Branche zu entwickeln. Als Produktmanager für 2D-Materialien bei AIXTRON ist Oliver nun damit betraut, die Industrie bei der Einführung von 2D in ihre Prozess-Roadmap zu unterstützen und mit der akademischen Gemeinschaft zusammenzuarbeiten, um zukünftige Anwendungen zu realisieren.