AMO

SEMINAR

Prof. Scott Bunch
Department of Mechanical Engineering and Division of Materials Science and Engineering
Boston University 

„Atomic Membranes“

Donnerstag, den 21. Dezember 2017
16.00 – 17.00

RWTH Aachen, Physik Gebäude, Raum 28B110

Projekttreffen des FET Open Projektes Phase Change Switch

Im Rahmen des europäischen Projektes Phase Change Switch trafen sich die sechs beteiligten Forschungspartner EPFL Lausanne, IBM Research Zürich, Max-Planck-Gesellschaft, Thales Research and Technology, University of Cambridge und AMO zu einem gegenseitigen Informationsaustausch über ihre aktuellsten Forschungsergebnisse in Aachen. Bereits in diesem frühen Stadium des Projektes ließ ein sehr fruchtbarer Austausch unter den einzelnen Projektpartnern auf eine erfolgreiche Entwicklung des Projektes in der Zukunft schließen. [weiterlesen »]

AMO schließt sich dem Silizium Photonik Bündnis ePIXfab an

AMOs F&E-Foundry Services hat sich diesen Monat dem Silizium Photonik Bündnis ePIXfab angeschlossen. Leitbild von ePIXfab ist die Förderung der Wissenschaft, Technologie und Anwendungen auf dem Gebiet der Silizium Photonik. ePIXfab repräsentiert die europäische Silizium Photonik-Gemeinschaft, organisiert Fortbildungsaktivitäten, schafft Möglichkeiten für gemeinsame Forschungsprojekte und definiert Technologie-Roadmaps. Angefangen 2006 als Technologievermittler für Multi-Projekt-Wafer (MPW) Services, hat sich ePIXfab seitdem zu einem offenen Bündnis von europäischen Institutionen und Firmen mit derzeit 30 Mitgliedern entwickelt.

AMOs F&E-Fertigung von kundenspezifischen Wafern für Silizium- und Siliziumnitrid Photonik wird nun mittels der ePIXfab-Plattform beworben und einem breiteren Spektrum von Forschungs- und Innovationspartnern zugänglich gemacht.

[weiterlesen »]

SEMINAR

Dr.-Ing. Georg Rademacher
National Institute of Information and Communications Technology (NICT)
Tokyo, Japan

„Space-division multiplexing: recent achievements and fundamental challenges“

Freitag, den 24. November 2017
[weiterlesen »]

AMO erklärt politischen Entscheidungsträgern die Bedeutung von Graphen auf dem Digitalen Gipfeltreffen in Tallinn

AMO reiste mit einer Delegation des europäischen Graphen Flaggschiff-Projektes zum  Digitalen Gipfeltreffen nach Tallinn, das am 29. September 2017 in Estland stattfand. Forschungsergebnisse und technologische Fortschritte, die durch Graphen und andere 2D-Materialien ermöglicht wurden, konnten hier europäischen Staats- und Regierungschefs präsentiert werden.

[weiterlesen »]

Aachener Forschungszentrum für Graphen und 2D-Materialien gestartet

Am 24. Juli fiel der Startschuss für das neugegründete Aachen Graphene & 2D-Materials Center, einem gemeinsamen Forschungszentrum der RWTH Aachen und der AMO GmbH. Das Forschungszentrum fasst die bereits bestehenden Aktivitäten mehrerer Arbeitsgruppen der RWTH Aachen und AMO GmbH im Bereich der Physik, Materialwissenschaften und Elektrotechnik zusammen, mit dem Ziel einen raschen Wissenstransfer von der Grundlagenforschung in die Anwendung zu ermöglichen.

[weiterlesen »]

Hochrangige Wissenschaftler zu Besuch in der AMO GmbH

In diesen Tagen begrüßt Professor Max Lemme, Geschäftsführer der AMO GmbH und Lehrstuhlinhaber des neu gegründeten Lehrstuhls für Elektronische Bauelemente an der RWTH Aachen zwei hochrangige Vertreter der Wissenschaft in der AMO GmbH. Professor Olof Engström von der Chalmers Universität, Schweden sowie Professor Andrés Godoy Medina von der Universität Granada, Spanien. [weiterlesen »]