AMO

AMO erzielt signifikante Ergebnisse auf dem Gebiet der Integration von Aluminium-basierter Plasmonik zusammen mit Si3N4 basierter Photonik

In einer Kooperation zwischen AMO GmbH, der Aristoteles-Universität Thessaloniki und der Universität von Burgund wurden signifikante Ergebnisse auf dem Gebiet der Integration von Al-basierter Plasmonik zusammen mit Si3N4 basierter Photonik erzielt. Diese wurden kürzlich in der Fachzeitschrift Nature Scientific Reports unter dem Titel „Aluminum plasmonic waveguides co-integrated with Si3N4 photonics using CMOS processes“ veröffentlicht.

Die Wissenschaftler zeigten unter ausschließlicher Verwendung von kostengünstigen, CMOS kompatiblen Fabrikationsschritten die erfolgreiche Integration von Al-basierter Plasmonik zusammen mit Si3N4 basierter Photonik. Weiterhin wurde die Transmission von Oberflächenplasmonen (SPP) über mit Wasser und Luft bedeckte Aluminium Wellenleiter demonstriert und dabei Propagationslängen LSPP von 50 bzw. 65 µm nachgewiesen. Außerdem wurden über die mit Luft bedeckten Aluminum Wellenleiter erstmalig Datensignale mit einer Rate von 25Gb/s und sehr hoher Signalintegrität übertragen.

Diese Arbeit wurde unterstützt durch das Europäische H2020 ICT Projekt PLASMOfab (no.688166).

Quelledoi:  10.1038/s41598-018-31736-4https://www.nature.com/articles/s41598-018-31736-4